Die „Eschhöfer Weinfreunde Schnudedunker“ hatten zum wiederholten Male eine Idee verwirklicht und einen Kalender von Eschhofen für das Jahr 2021 unter dem Motto „Heimat-wie gemalt“ gestaltet. Ferner hatten sie trotz Ausfalls des Weihnachtsmarktes 2020 auch wieder Wein verkauft, der mit Etiketten mit Eschhöfer Motiven und dem Eschhöfer Wappen versehen ist. In Kooperation mit dem rheinhessischen Weingut Geistermühle in Flonheim wurde unter dem Namen „Trockener Anton“ ein trockener Riesling verkauft, auf dessen Etikett die St. Antonius-Kirche abgebildet ist, ferner ein halbtrockener Dornfelder unter der Bezeichnung „Anna`s Herzblut“, dessen Etikett die St. Anna-Kapelle in Mühlen schmückt sowie auch ein trockener Secco namens „Mühlenperle“.

pastedGraphic.png

Insgesamt konnten alle 200 Kalender und über 300 Flaschen Wein und Secco verkauft werden. Der Reinerlös aus der „Aktion 2020“ betrug insgesamt 2.100,00 €. 

Der Betrag wurde am 16.11.2021 zu gleichen Teilen von 700,- € an die Vereine in Eschhofen übergeben, die aktive Jugendarbeit betreiben, den VfL, den Turnverein sowie die freiwillige Feuerwehr. 

Durch die lange Zeit während der Pandemie war es vielfach nicht möglich, den Trainings- und Spielbetrieb bzw. die Lehrabende durchzuführen und die sozialen Kontakte der Kinder und Jugendlichen aufrecht zu erhalten. Mit den finanziellen Mitteln soll es den Vereinen ermöglicht werden, die Jugendarbeit zu forcieren.

Die „Eschhöfer Weinfreunde Schnudedunker“ Pia und Andreas Kohlhepp, Anette und Hans-Georg Löw, Ursula und Gerd Stillger sowie Heidi und Jürgen Zimmermann konnten durch ihre bisherigen sechs Aktionen von 2015 bis 2020 insgesamt 11.100,00 € spenden und werden auch 2021 wieder eine Aktion für einen guten Zweck durchführen.