Die Frauen der HSG Eschhofen/Steeden setzen ihren Aufwärtstrend in der Bezirksliga A fort und feierten nach dem Erfolg in Petterweil einen weiteren Auswärtssieg. Die Kombinierten behielten bei der HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim mit 22:17 (11:9) die Oberhand und verbesserten sich mit nun 5:7 Punkten auf Tabellenplatz acht.
Die Gäste hatten in den ersten Minuten ein paar Schwierigkeiten Fahrt aufzunehmen und lagen schnell mit 0:5 hinten. Davon ließ man sich aber nicht beeindrucken. Trainer Uwe Hartmannshenn stellte in der frühen Auszeit (9.) die Abwehr um und fand damit den Schlüssel zum Erfolg. Eschhofen glich die Partie bis zur 26. Minute aus (8:8) – die in der Anfangsphase zahlreichen aus erster Welle resultierenden Gegentreffer waren kompensiert. Mit einem 6:0-Lauf holte man sich zur Pause die 11:9-Führung.
Im zweiten Durchgang deckten die Gäste den Breckenheimer Rückraum noch offensiver und beraubten dem Gegner somit einer Stärke. Der Vorsprung wurde beim 18:13 erstmals auf fünf Treffer ausgebaut und bis zum Ende gehalten. „Wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt”, freute sich Hartmannshenn über die Punkte und hob die Leistungen von Torhüterin Anna Krmek sowie der elffachen Torschützin Pascale Heep hervor.


Eschhofen/Steeden: Anna Krmek, Marie Hartling, Lena Bill (1), Laura Harmelung (2), Stefanie George, Sabrina Völpel, Lisa Becker, Pascale Heep (11/1), Adeline Lanois, Diana Dejanovic (4), Tamara Kaiser, Désirée Lanzel (3).

Weitere Ergebnisse:
Männer, Bezirksliga D: HSG Eschhofen/Steeden II – TG Schierstein III 20:23; Frauen, Bezirksliga B: TV Erbenheim – HSG Eschhofen/Steeden II 27:8; Männliche C-Jugend, Bezirksliga B: HSG Eschhofen/Steeden – SV Bad Camberg 25:45; Männliche B-Jugend, Bezirksliga: HSG Eschhofen/Steeden – JSG Niederhofheim/Sulzbach 19:19.